Galeristin 1997-2007


NACHFRAGEN, VORDENKEN, ZUKUNFT VISIONIEREN

Kathrein Weinhold präsentierte in ihrer Galeriearbeit Künstler als Seismographen und Katalysatoren der Gesellschaft - als Querdenker, Pazifisten, Weltbürger, Visionäre, Zukunftsforscher & –denker, welche den Blickwinkel des 21. Jahrhunderts erweitern und Szenarien mit ihren individuellen künstlerischen Mitteln entwickeln.

Es ging dabei um das NACHFRAGEN, VORDENKEN, ZUKUNFT VISIONIEREN.

Künstler sollen bewegen und Reaktionen sowie Aktionen in der Gesellschaft auslösen. Schwerpunktthemen in der Galerie waren Dialoge von Kunst + Gesellschaft sowie
Kunst + Wirtschaft.

Die Kraft des Denkens und Erfindens und damit ein Stück Zukunft ist das, was den Künstler tagtäglich vorantreibt. Er trägt die Fähigkeiten eines Seismographen in sich. Die Zukunft bzw. ein Szenario von ihr entsteht in seinem Kopf häufig früher als in weiten Teilen der Gesellschaft. Aufgabe war es, diese frühen Zukunftsbilder zu zeigen und Denkanstöße zu geben. Es wurde Zeit und es ist Zeit, dass wir uns alle mit und durch den Künstler an eine unserer wichtigsten Qualitäten erinnern: Die Kraft des Denkens und Erfindens. Nur mit dieser Kraft wird neues Wachstum in unserem Land möglich sein. Die Zukunft entsteht in unseren Köpfen!

"Die Künstler träumen für die Gesellschaft." Meret Oppenheim (1913-1985)

Träumen Sie mit! Denken Sie mit! Erfinden Sie mit!