Dozentin 1997 - 2008


Das Verhältnis von Kunst und Markt transparent machen!
Perspektivwechsel ermöglichen!

In der täglichen Galeriearbeit begegneten ihr vom ersten Tag an Künstler, deren künstlerische Arbeit sich an hohen Maßstäben orientierte, deren Selbstvermarktung jedoch keineswegs die persönlichen Potenziale ausschöpfte. Diesen Ist-Zustand in einen Erfolg versprechenderen Soll-Zustand zu verwandeln, war Kathrein Weinholds Anliegen, als sie 1999 begann, Künstler zu beraten und zu coachen. Wenig später entwickelte sich zu den Einzelberatungen eine Kompaktseminarform, das Seminar Kunstmanagement, in dem sie Know-how für den Kunstmarkt und die Vermarktung zeitgenössischer Kunst vermittelte. Dieses Seminar veranstaltete sie regelmäßig in deutschen Kunstmetropolen, perspektivisch auch in Wien und Zürich. Zudem referierte sie seit 1999 im Auftrag verschiedener Institutionen als Lehrbeauftragte und Dozentin; u.a. für die Burg Giebichenstein, Hochschule für Kunst und Design Halle, im Auftrag der Bundesregierung - Der Behindertenbeauftragte und für die Heinrich-Böll-Stiftung.


Seminar Kunstmanagement
- veranstaltet bis 2008